Mit den mybigpoint News immer perfekt informiert zu allen Themen rund ums Tennis: Neuigkeiten aus dem DTB und zu Turnieren, Infos zur Generali Leistungsklasse sowie zu Funktionen im Portal mybigpoint, Vorteile für Premium-Mitglieder, aktuelle Events, Aktionen und Gewinnspiele von mybigpoint und seinen Partnern sowie interessante Experten-Tipps. Abonniere den mybigpoint Newsletter und folge mybigpoint auf Instagram und Facebook, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Experten Partner Service Sportas

Tennis im Freien schon im Februar auf Tennis Force von SPORTAS

Es gibt weitere Lockerungen: In NRW - dem Firmensitz von Sportas - ist z.B. Tennis im Freien wieder möglich. Vereine mit dem Ganzjahresbelag Tennis Force können jetzt schon wieder draußen spielen!

Es gibt zwar immer noch keine einheitlichen Bestimmungen für das Tennisspiel in Deutschland, aber wenigstens weitere Lockerungen. So ist in Nordrhein-Westfalen - dem Firmensitz von Sportas - Tennis im Freien jetzt endlich wieder möglich. Das familiengeführte Unternehmen Sportas feiert in diesem Jahr 20-jähriges Jubiläum des eigens entwickelten Belags Tennis Force. Vor allem in Zeiten von Corona zeigt sich der Vorteil dieses ganzjährig bespielbaren Systems für Außenplätze, da Vereine mit Sportas-Plätzen bei jedem Wetter und bereits zu dieser frühen Jahreszeit draußen spielen können.

Ganzjährig bespielbare Außenplätze

Gerade aufgrund der vielen Einschränkungen im sportlichen Leben treibt es immer mehr Tennisspieler auch in den Wintermonaten auf die Freiplätze. Hier können Vereine von dem ganzjährig bespielbaren Belag Tennis Force profitieren, da weder die Linierung hochfriert noch der Belag durch die Wettereinflüsse unbespielbar wird.

Für den Außenbereich kann zwischen zwei Varianten gewählt werden. Bei Tennis Force II besteht die Gleitschicht aus Tennisziegelmehl. Somit ist der Belag durch Klassifizierung der ITF als Ziegelmehlboden anerkannt und muss demnach wie herkömmliche Sandplätze abgezogen und bewässert werden. Bei Tennis Force ES besteht die Gleitschicht aus Granulat, sodass keine Bewässerung bei vergleichbaren Sandplatzeigenschaften notwendig ist.

Weitere Informationen und Links: