KAM on! und HEAD fördern gemeinsam den Tennissport

Die Sportförderung nimmt in diesen Zeiten einen besonders wichtigen Stellenwert ein, da das gesamte Sportumfeld vor großen Herausforderungen, Kosten und Umsatzeinbrüchen steht. Zur Unterstützung des Tennissports haben sich die auf Sport spezialisierte Crowdfunding-Plattform KAM on! und unser Partner HEAD zusammengetan und eine eigene Crowd ins Leben gerufen. Mit der „TENNISCROWD powered by HEAD“ werden Spieler*innen, Trainer*innen, Vereine und Verbände aus dem Tennissport unterstützt und erhalten mit dieser Crowdfunding-Aktion eine faire Chance zur Finanzierung diverser Tennisprojekte. Gefördert werden die unterschiedlichsten Ziele mit verschiedenen Zielsummen, von Klein bis Groß, von Mannschaften über Einzelsportler sowie Athleten mit oder ohne Handicap. HEAD und KAM on! möchten die Vielfalt des Tennissports zeigen, der Saison 2021 Aufschwung geben und Tennisbegeisterten mit direkter Hilfe zur Seite stehen.


Tennis-Projekte von KAM on!

Erfolgreich: Matchball für Jolien

Ziel: Teilnahme an den Deutschen Tennis-Meisterschaften 2021

 

 

Liebe Tennisfreunde, Förderer und Sportbegeisterte,

ich bin Jolien Ueberschär, 12 Jahre alt und mit 1,84m wohl eine der größten Tennisspielerinnen in meiner Altersklasse. Seit ich laufen kann, liebe ich es Sport zu treiben. Meine Eltern wussten früh, dass ich ein sehr großes Mädchen werde und haben alles dafür getan, dass ich mich gut bewegen kann. Als Turnerin war ich bald zu groß, immer mussten für mich die Geräte umgestellt werden. 

Dann entdeckte ich das Snowboard und Skifahren für mich, doch die Berge und der Schnee sind zu weit von meiner Heimat  entfernt.

Beim Voltigieren und beim Hip-Hop Tanzen, war ich in meiner Altersklasse zu groß.

Vor vier Jahren begann ich dann mit Tennis. Hier ist es egal, wie groß man ist. Dabei spielen kleine gegen große und alte gegen junge Sportler, das gefällt mir gut.

Schnell wurde ich in Mecklenburg einer der besten Tennisspielerinnen und konnte in 2020 bei den Landesmeisterschaften den Landesmeistertitel bei den 16-jährigen Mädchen erspielen, obwohl ich zu diesem Zeitpunkt erst 11 Jahr alt war. 

Mecklenburg-Vorpommern ist aber leider ein Tennisentwicklungsland. Training auf Leistungssportniveau ist unmöglich, es gibt nur einen Breitensportverband mit Breitensportvereinen.

Deshalb haben mich meine Eltern ein halbes Jahr lang nach Schleswig-Holstein zu einem Leistungssporttrainer gefahren. Die 2,5-stündige Hin- und Rückfahrt war für mich aber so langweilig, dass ich fast die Lust am Spielen verloren habe.

Nun betreibe ich seit  einem Jahr Leichtathletik als Leistungssport auf der Sportschule in Rostock als Grundlagentraining für mich. Ich möchte aber unbedingt weiter Tennis spielen und im Tennissport mal richtig gut werden. Der diesjährige Sieg bestätigt mich, das Potenzial zu haben. Was ich bisher mit geringem Aufwand geschafft habe, schaffen die Meisten mit intensivem Training nicht.

Um an den Deutschen Tennis-Meisterschaften im nächsten Jahr teilnehmen zu können, müsste ich mich jedoch viel mehr als die 2 Stunden, die ich zurzeit mit meinem Bruder auf dem Tennisplatz verbringe, mit Tennisschläger und Tennisball beschäftigen. Für den Landesmeistertitel in 4 Altersklassen höher hat es gereicht, aber für eine Nominierung zur Deutsche Meisterschaft muss ich den Fokus auf das Tennisspielen legen und mindestens 10 Stunden Tennis in der Woche spielen.

Im Winter kann ich dies jedoch nur in einer Tennishalle tun. Für die Tennisplatzmiete brauche ich pro Stunde 25 Euro (250 Euro in der Woche und 1000 Euro im Monat). Um die 5 Monate trainieren zu können, in denen die Außenplätze unseres Vereins geschlossen sind. brauche ich also ganze 5.000 Euro.

Trainerstunden und die Kosten für die Fahrten zu den Tennisturnieren inkl. Hotelkosten werden von meinen Eltern übernommen.

Mit 2 Stunden Tennistraining habe ich es im letztem Jahr auf den Platz 56 in der deutschen Rangliste geschafft, mit intensivem Training werde ich mich in den Top 30 Bereich nach vorne kämpfen, damit ein Traum, die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften Wirklichkeit wird.

Ich würde damit zu den sehr wenigen Mädchen aus Mecklenburg-Vorpommern zählen, die jemals an den Deutschen Meisterschaften U13 teilgenommen haben.

Um dieses Ziel zu erreichen, haben meine Eltern und ich mich für dieses ganz besondere Crowdfunding entschieden, weil wir euch für eure Unterstützung auch etwas zurückgeben wollen. Zudem habt ihr kein Risiko, denn es gilt das "Alles oder Nichts-Prinzip": Wenn wir die Zielsumme innerhalb der 45-tägigen Laufzeit nicht erreichen sollten, bekommt jeder Einzelne von euch die geförderte Summe zurück. Wird die Summe erreicht, kann ich in die Halle und ihr bekommt eure gewählte Gegenleistung von uns. 

In diesem Sinne: auf eine tolle Aktion und die Deutschen Tennismeisterschaften 2021!

Eure Jolien

Dieses Projekt wurde durch KAM on! bereits erfolgreich finanziert!

Die TENNISCROWD powered by HEAD

Explizit zur Unterstützung des deutschen Tennissports haben sich die auf Sport spezialisierte Crowdfunding-Plattform KAM on! und der Sportartikelhersteller HEAD zusammengetan und eine eigene Crowd ins Leben gerufen: die  „TENNISCROWD powered by HEAD“. Mit dieser alternativen Finanzierungs-Möglichkeit wird der Tennissport mit all seinen Facetten - Spieler, Trainer, Vereine und Verbände - unterstützt. Der Projektfinanzierung sind dabei keine Grenzen gesetzt: Von 1.000 € für die Anschaffung neuer Netze, über 5.000 € zur Finanzierung des Jugendtrainings bis hin zu 50.000+ € für die Renovierung der Sportanlage oder einen Zuschuss für eine Traglufthalle.

Die „TENNISCROWD powered by HEAD“ zeichnet sich durch eine sofortige 10% Startförderung (bis max. 500 €) und unterschiedliche HEAD-Produkte im Gegenwert von 600 € pro Projekt aus.

Responsive Image

Spielregeln für die TENNISCROWD powered by HEAD

So erfüllst du dir deinen Tennistraum mithilfe der „TENNISCROWD powered by HEAD“:

  • gehe auf kam-on.de/starte-dein-projekt
  • bewirb dich in drei Schritten
  • du erhältst innerhalb von 72 Stunden Rückmeldung
  • gib unbedingt an, dass du ein Tenniscrowd-Projekt bist
  • starte durch und starte das Projekt bis spätestens 30. Juni 2021!


Rahmenbedingungen:

Für die innovative, transparente und alternative Crowdfunding-Aktion „TENNISCROWD powered by HEAD“, die für Projektstarter kein Risiko birgt, gilt das Alles-oder-Nichts-Prinzip: Wird die gesetzte Zielsumme erreicht, wird sie abzgl. einer Servicegebühr nach 45-tägiger Laufzeit direkt überwiesen. Wird die Zielsumme verfehlt, entstehen dem Projekt keine Kosten und auch die Förderer erhalten jeden geförderten Euro zurück:

  • egal ob Spieler, Trainer, Verein, Turnier, Vereinsgaststätte oder ein gemeinnütziges Sportprojekt
  • du hast 45 Tage Zeit, die vereinbarte Zielsumme zu erreichen
  • du erhältst 10% deiner Zielsumme als sofortige Startförderung (bis max. 500 €)
  • mit Projektstart erhält dein Projekt HEAD-Produkte im Gegenwert von 600 € als Anreiz für deine Förderer
  • gemeinsam mit KAM on! stellst du attraktive Gegenleistungen für deine Förderer zusammen
  • bei Zielerreichung wird die gesamte Fördersumme (abzgl. Plattformprovision) ausbezahlt, ansonsten Rückzahlung an alle Förderer
  • es entstehen keine Kosten, wenn das Projekt ohne Erfolg endet
  • anfallende Transaktionskosten übernimmt KAM on!
  • um die Startförderung und die HEAD-Produkte zu bekommen, muss dein Projekt bis zum 30.06.2021 starten

Werde zum Förderer von Projekten, die dir am Herzen liegen!

Als Tennisliebhaber kannst du natürlich auch selbst den deutschen Tennissport aktiv fördern und ein Tennisprojekt unterstützen. Tauche in die unterschiedlichen Geschichten ein und werfe einen Blick hinter die Kulissen der Athleten, Vereine und Tennisprojekte. Wenn du ein Projekt gefunden hast, das dir sehr am Herzen liegt, kannst du dies direkt über dessen Profilseite unterstützen. Hierbei kannst du ohne Gegenleistung fördern, oder aber ein individuelles Giveback des Projektes im Gegenzug für deine Förderung erhalten. Wenn der Projektinhaber ein e.V. ist, sind in den meisten Fällen auch Spendenquittungen möglich, wenn du kein Giveback auswählst.

Für die Förderung der Projekte stehen dir alle üblichen Zahlungsmethoden zur Verfügung, die du während des Fördervorgangs selbstständig auswählen kannst. Nach deiner Förderung wird dein Geld ohne Möglichkeit auf Zugriff von einem BaFin-zertifizierten Zahlungsdienstleister so lange treuhänderisch verwahrt, bis die 45-tägige Finanzierungsphase abgelaufen ist. Auch nach diesem Zeitraum hat KAM on! keinen Zugriff auf die Fördersumme.

Hat das von dir geförderte Projekt seine Zielsumme mit Ablauf der 45 Tage erreicht, wird dein Geld automatisch vom Treuhänder an das Projekt ausbezahlt. Hat das Projekt seine Zielsumme nicht erreicht, bekommst du dein Geld vollautomatisch zurückerstattet bzw. kannst deinen Betrag auf Wunsch einem anderen, aktuell laufenden Projekt zukommen lassen.

Über KAM on!

Die Crowdfunding-Plattform KAM on! ist spezialisiert auf den Sport und möchte Crowdfunding als neue Säule der Sportförderung etablieren und somit allen Vereinen, Athleten und anderen Sportinitiativen eine neue, faire und unkomplizierte Option eröffnen.

KAM on! agiert als Mittler zwischen jeglichen Projekten, die im Sport anzusiedeln sind (Athleten, Vereinsprojekte, Sport Start-Ups, gemeinnützige Sportinitiativen, Sportveranstaltungen oder Sportstätten etc.) und der Öffentlichkeit, um diese Parteien zusammen zu führen und eine erfolgreiche Förderung der Projekte auf den Weg zu bringen.

Über Crowdfunding

Crowdfunding ist eine moderne Finanzierungsart, bei der viele, unterschiedliche Menschen ausgewählte Projekte - meist via Online-Plattform - finanziell unterstützen, um diesen mit dem Potenzial der Masse („Crowd“) zum Erfolg zu verhelfen. Diese alternative Finanzierungsform entpuppt sich in unserer rundum vernetzten und digitalisierten Welt überall da als erfolgsversprechende Lösung, wo übliche Modelle nicht mehr greifen.